Alte kleidung umnähen

alte kleidung umnähen

- Nachdem letzten Post „Altes wieder Tragbar 1: Kleidung flicken“ nun die nächste Möglichkeit, Kleidung, die einem nicht mehr gefällt, wieder für sich selbst tragbar zu machen: Änderungsschneiderei – damit kommen wohl die meisten mit einer Nähmaschine in Kontakt: gekaufte oder geerbte Kleidung passt. Upcycling Kleidung aus Stoffresten und alten Klamotten. Habt ihr vielleicht auch alte Kleider im Schrank die ihr nie wieder anziehen würdet? Oberteile die eher. Bei diesen zwei war ich schon etwas ordentlicher vor ca. Die beiden kurzen Seiten 4,5 cm nach innen bügeln. Entlang der Zeichnung die Kragenteile zusammennähen, dabei an der hinteren Mitte ein Stück zum Wenden des Stoffs freilassen. Aus den Ärmeln ausrangierter Pullis kombiniert mit farbigen Bündchen können Sie im Handumdrehen ein modisches Accessoire nähen — vielleicht auch als kleines Geschenk für Ihre beste Freundin. Beide Gummibandenden mit der Nähmaschine fixieren. Die Vorlage auf die Vlieseline legen und mit Schneiderkreide abzeichnen. Abgetrennte Hosentasche auf den geblümten Stoff legen und mit einem Abstand von 1 cm mit der Schneiderkreide ummalen. Die Jeans sieht an den Knien schon recht runtergekommen aus?

Alte kleidung umnähen: 5 Kommentare

  1. Mazule

    Ich kann Ihnen anbieten, die Webseite, mit der riesigen Zahl der Artikel nach dem Sie interessierenden Thema zu besuchen.

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.. Pflichtfelder sind markiert *